Siedlung ABZ / Adliswil ZH

 

Bauherrschaft:

ABZ Genossenschaft, HSR

 

Projektierung: 2018

Bearbeitungsfläche: 20'000 m²

 

Konzept

 

Die durchgängige Verbindung zwischen den zwei Siedlungsteilen und deren Anbindung an die umliegenden Quartiere wird durch eine durchgängige Erschliessung besser vernetzt.

Ein verbindendes Band welches aus dem Quartiersweg und einem dazu folgenden Bachlauf entsteht wird dies besonders stark zum erlernbaren zentralen Element. Die neue Identität.

Ein Bachlauf ist nicht nur verbindend und in Bewegung, sondern schafft auch eine Geräuschkulisse, welche eine besonders lebhafte verspielte Stimmung schafft.

Kinder spielen am Wasser, die Natur kann gelehrt werden und gleichzeitig als ein Ort für Entwicklung. Für Erwerbstätige, als auch betagte Menschen verleiht ein Bachlauf eine Konstante, welche immer in Bewegung bleibt.

 

Durch das neue Wegenetz welches verbunden ist mit verschiedenen Aufenthaltsorten wird die Identität des Ortes neu interpretiert.

Jeder Aufenthaltsort wird in seiner heutigen erlebbaren Stimmung verstärkt und mit den dazugehörigen Nutzungsangebot ausgestattet.

Wie ruhige, zurückversetzte und geschützte Orte bekommen Sitzmöglichkeiten welche zum verweilen und erholen  genutzt werden können. Zentral gelegene Plätze mit mehreren Nutzungen werden für Kleinkinder zu einer neuen Welt, bei welchen aber auch die besorgten Eltern nicht Weit ihren Platz finden.

Durch ein Wegenetz welches in Rundgängen genutzt werden kann wird den betagten Menschen ein Nächsterholungsraum geboten, auf dem sie ihre täglichen Spaziergänge machen können.

 

Die Formensprache der Wege und Plätze leitet dich vom einer gemeinschaftlichen geometrischen Form des Pentagramm ab. Das Pentagramm erscheint an vielen Orten, seien es Blüten in der Natur oder Ätherströmungen am Menschen. Eine Erweiterung in die konvexe und konkave Pentagonform wird so zu einer vielfältig anwendbaren Grundform für Wege und Plätze.